IMG_0510.jpeg

Modernste Technologie

In unserer modernst ausgestatteten Produktion fertigen wir auf High-Tech-Maschinen für Industrie und Privatbedarf.

Unsere Fertigung

Mit drei Trockenkammern für frisches Schnittholz, drei Hobel-, zwei Keilzinkanlagen und einer Bandsäge decken wir einen großen Teil der Wertschöpfungskette ab. Wir verarbeiten verschiedenste Holzarten, vor allem heimische und nordische Fichte, Tanne und Lärche.

Trockenkammer

IMG_0519.jpeg

Wir verabeiten im Jahr ca. 25.000 Kubikmeter Schnittholz. Ca. 15 Prozent davon wird frisch, also direkt aus dem Sägewerk an uns geliefert. Mit unseren modernen Trockenkammern trocknen wir das Holz je nach Bedarf auf 14 - 18 % Holzfeuchte.

Bandsäge

IMG_0922.HEIC

Je nach Holzquerschnitt und gewünschtem Produkt wird das Schnittholz oder die keilgezinkten Latten mit der Bandsäge aufgetrennt.

Keilzinkanlage

IMG_0522.jpeg

Mit unseren beiden Keilzinkanlagen verarbeiten wir einen Teil des Schnittholzes. Beim Keilzinkprozess wird das Schnittholz gescannt und geröntgt. Die dadurch erkannten Äste und Holzfehler werden an einer nachgelagerten Kappsäge ausgekappt. Die Holzelemente werden im Anschluss mit einem Fräser keilgezinkt und nach dem Leimauftrag in einer Presse mit bis zu 90 bar wieder verpresst. Das Ergebnis ist eine sehr feste Verbindung und astarme, bzw astreine Latten.

Hobeln

IMG_0517.jpeg

Mit drei Hobelmaschinen veredeln wir das Schnittholz oder die Keilzinkware; Von einfachen Glattkantbrettern bis hinzu komplizierten Profilbrettern.